Es geht mit großen Schritten voran

Sehr zur Freude der Bauleiter Daniel Adam und Ronald Franz, machen immer mehr Sänger die Arbeiten am Vereinsheim zu ihrem Thema. „Am Montag waren 18 arbeitswillige Sänger zur Baubesprechung“ freut sich Daniel Adam. Es werden weiterhin viele helfende Hände benötigt – an Arbeit mangelt es nicht!

Der unermüdliche Theo

Es gibt eine Menge Verputzerarbeiten im Vereinsheim zu erledigen. Wir sind deshalb sehr dankbar, mit unserem Theo einen absoluten Fachmann an Bord zu haben. Weiterhin haben wir heute Zimmermannsarbeiten erledigt und alte Kabelkanäle entfernt. Auch am Geländer im Treppenhaus wurde gearbeitet. Novum: heute waren mit Günter, Daniel und Philipp drei Generationen einer Familie an den Arbeiten beteiligt.

Beizen, laugen, bürsten…und noch viel mehr

Auch am gestrigen Samstag waren wir wieder fleißig. Nachfolgend einige Impressionen.

Draußen wird geklappert –

und im Vereinsheim wird geschabt.

Auch am Ostersamstag waren wir wieder aktiv und haben die Wände von den Spuren der letzten 80 Jahre befreit. Darunter liegt die Farbe die in den 30-er Jahren in einem schönen Grün und, wie damals üblich, mit Zierbordüre unter der Decke angelegt wurde. Auch unser Schorsch war mit seinem Truck vor Ort und wir haben so Einiges an Müll entsorgt.

Wir wünschen Allen ein frohes Osterfest!

Arbeitseinsatz am Samstag

Die Tür zum ehemaligen Büro gibt es nicht mehr

Vereinsheim mit Historie

Die ehemalige Zigarrenfabrik Bilz in der Birkenhainer Strasse wird zum neuen Vereinsheim und Probelokal für die HARMONIE Bernbach.

So steht es in der Chronik der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen im Jahre 1929:

Im ersten Fabrikraum der Zigarrenfabrik Gebr. Johannes u. Matthäus Bilz, hier, hielten sie unter der jugendlichen begeisterten Leitung des Schulamtbewerbers Gotthard Rieth von hier ihre ersten Gesangsübungsstunden.

Und bald…sehr bald!…werden wir wieder dort proben!

Nachfolgend noch ein paar historische Fotos des Gebäudes aber auch ein paar Blicke in die Fabrik.

Umbau startet

Die ersten Umbauarbeiten haben begonnen! Die zwei großen Räume, die vorher durch ein kleines Büro getrennt waren, wurden durch Abriss der zwei Zwischenwände miteinander verbunden. Der große Raum, der unser Probenbereich werden soll, wurde für die Malerarbeiten vorbereitet und alles, was nicht mehr benötigt wird, entfernt. Danach haben wir den Boden mit Malerflies ausgelegt damit das Parkett, das sich in einem tollen Zustand befindet, nicht beschädigt oder befleckt wird. Gleichzeitig wurden mit einem Transporter Trennwände aus dem Stuttgarter Raum geholt, die später zur Trennung des Probereiches zum Gesellschaftsraum dienen und bei Bedarf zur Seite geschoben werden können.
Die Trennwände sind Schallschutzwände, die normalerweise in Büros verwendet werden und einen guten Schallschutz zwischen den Räumen bieten.

Müllentsorgung und Planung

Heute wurde der Müll der Zwischenwände entsorgt. Dadurch, dass die zwei Zwischenwände weg sind, stehen uns zwei große Räume zur Verfügung, die durch einen breiten Durchgang verbunden sind. Herrlich großzügig wirkt jetzt alles.
Weiterhin wurden die Wände von Tapeten befreit und der Schornstein frei gelegt. Einige Fenster sind in einem schlechten Zustand und müssen ausgetauscht werden. Der Boden der drei Räume muss auf eine Höhe gebracht werden. Es ist ein spannendes Projekt – wir halten Euch informiert.

Heimat mit Zukunft

Die Mitglieder der HARMONIE Bernbach freuen sich auf ihr neues Vereinsheim! Wie die Gelnhäuser Neue Zeitung schon am 10. November 2018 schrieb (siehe Artikel), wird der für Sommer 2019 geplante Umzug in die neuen Proberäume eine »Rückkehr nach 140 Jahren« sein. Denn in der ehemaligen Zigarrenfabrik Bilz in der Birkenhainer Strasse in Bernbach fanden seinerzeit die ersten Proben des Chores statt. In den Räumlichkeiten laufen derzeit die Renovierungs- und Umbauarbeiten – wir werden berichten.